1/11/2010 09:42:00 vorm.

Die Redebereitschaft wird untersagt

Das es kein Kinderspiel wird war wohl allen klar!

Heute geht es um dieses Thema und um das, welches mich seit einiger, langer Zeit beschäftigt!

Am Samstag hatte Schwiegermutter Geburtstag! Da wir nächste Woche alle gemeinsam Essen gehen, wollte sie am Samstag auch nicht wirklich feiern! Aber ihre Freunde kamen trotzdem! Was ja nicht verwerflich ist!

Jede Woche berichtet uns Schwiegermutter, was sie mit meinem Schwager so bespricht! Zum Glück waren es die letzten 2 Monate angenehme Dinge!
Das es ihm gut geht, das Wetter mal gut mal schlecht ist usw.

Ich war am Samstag daheim bei den Kindern als mein Mann alleine zu seiner Mutter, gratulieren wollte und auch eine Weile dort war, da ja auch ihre Freunde dort waren!

Jedenfalls erzählt Schwiegermutter, dass sie Schwager gefragt hat, wie es ihm geht und er meinte nur: "Darüber kann ich jetzt nicht sprechen!"
Scheiße, kann ich da nur sagen, wenn das Kind seiner Mutter so etwas sagt, welches gerade in einem Gebiet ist, wo kriegsähnliche Zustände herrschen!
Dementsprechend ist sie auch drauf! Sehr verständlich!

Aber auf dem Geburtstag war auch eine ganz helle Bratze, die erzählte, dass ein Freund seiner Tochter am 30. Dezember des vergangenen Jahres, wieder aus Afghanistan zurückgekehrt ist! Die Freunde haben sich gefreut ihren Freund wohlauf wieder zu sehen!
Am nächsten Tag war der Freund tot!

Bei dem Essen, wo auch meine Schwägerin dabei sein wird, würde ich gern von ihr erfahren wollen, was Schwager mit dem Satz gemeint hat! Aber dann denke ich mir, alle Leitungen werden abgehört, somit auch die zu seiner Frau und ob die mehr weiß bezweifel ich! Vielleicht hat er ihr so etwas nicht gesagt und wenn ich Schwägerin darauf anspreche, mach ich sie womöglich damit verrückt!

Soll ich einfach die Klappe halten und warten ob sie vielleicht mit dem Thema anfängt? So wie ich sie kenne, wird sie darüber von sich aus nicht sprechen!

Es sind noch 2 Monate, die er dort verbringen soll/muss! Und ich dreh noch durch!
Ich will, dass es ihm gut geht!


3 Kommentare:

schuschan hat gesagt…

So was ist natürlich sehr belastend für alle Angehörigen und Freunde!
Erdrückend wenn das Thema tot geschwiegen werden würde, es ist ja ein Zustand der dazu also zu euch gehört.
Man könnte ja auch die Feier zum Anlass nehmen eine schöne Karte oder einen Brief zu schreiben im Namen aller Anwesenden um dem jenigen etwas Wärme zu schicken. Denn das ihr alle Angst habt (was verständlich ist) und euch verrückt macht kann er am wenigsten gebrauchen.

Jelena hat gesagt…

Aber irgendetwas stimmt da nicht! Er weiß, dass Schwiegermutter empfindlich ist in Bezug auf Wörter und besonders Sätze, die so klingen!
Aber als er den Satz sagte, musste er damit rechnen, dass wir alle uns jetzt noch mehr Sorgen machen!

Da ist was faul!

schuschan hat gesagt…

Jelena die ganze Sache da unten ist OBERFAUL da ist Krieg und ich glaube jeder der zurück kommt hat einen Knacks weg.
Die Leute da unten haben Angst die fast nicht auszuhalten ist. Vielleicht war es ein von Angst geprägter Moment der ihn dazu veranlasst hat wo ihr ihm sehr gefehlt habt :(!
Ich hoffe er kehrt heil zurück!

Categories